Startseite

  • Kräfte bündeln für FLIKA: Mitarbeiter der GRAMMER AG spenden 1.500 Euro

    Kräfte bündeln für FLIKA: Mitarbeiter der GRAMMER AG spenden 1.500 Euro

    Durch Bündelung der Kräfte kann eine Gemeinschaft mehr erreichen als Einzelne – das Motto des Fördervereins für Kinder und Jugendliche am Klinikum St. Marien Amberg, kurz FLIKA. Das dachten sich offenbar auch die Mitarbeiter verschiedener Abteilungen der GRAMMER AG, die einen Teil des Erlöses aus der Abrechnung ihrer Kaffeekassen gespendet haben. Mehr dazu
  • Mitarbeiter-Hilfsfond „Rest-Cent“ des E.ON-Konzerns spendet an FLIKA

    Mitarbeiter-Hilfsfond „Rest-Cent“ des E.ON-Konzerns spendet an FLIKA

    Lothar Haberzeth, Betriebsrat von der Bayernwerk Netz GmbH, überreichte eine Spende von 5000 Euro an den Förderverein für Kinder und Jugendliche am Klinikum St. Marien in Amberg. Die Spende stammt aus dem Mitarbeiter-Hilfsfond „Rest-Cent“ des E.ON-Konzerns. Mehr dazu
  • 1
  • 2

Ein Kind bringt viele Veränderungen in das Leben seiner Familie, umso mehr, wenn es zu früh geboren ist oder eine schwere oder chronische Erkrankung erleidet.

Für die betroffenen Familien entstehen neue Sorgen und Herausforderungen sowie zunehmende Belastungen, die oft zu einer Überforderung führen.

Das Team der sozialmedizinischen Nachsorge FLIKA bietet Hilfestellung in dieser besonderen Situation durch erste Kontaktaufnahme und persönliche Beratung während des Klinikaufenthaltes.

Die Organisation in den Tagen vor der Entlassung, die weitere ambulante Anbindung und die erste Zeit zu Hause

 - diesen jetzt vor Ihnen liegenden Weg wollen wir durch individuelle Unterstützung begleiten -

In besonderen Lebenslagen

IN   GUTEN    HÄNDEN

Familien begleiten – Familien fördern – Familien helfen